Lieber Besucher unserer Internetseite,

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten von Wolterdingen!

Als Ortsvorsteher freue ich mich, Sie auf unserer Webseite über unseren lebens- und liebenswerten Ortsteil Wolterdingen informieren zu dürfen.

In Wolterdingen leben heute 1709 Menschen. Es ist der größte Teilort von Donaueschingen.

Eingebettet zwischen Baar und Schwarzwald im Naturpark Südschwarzwald bietet unser Ort  entlang der Breg, dem Wolfsbach, in den umliegenden Tannenforsten und den Wiesentälern eine wunderschöne Natur pur. Unsere Bürgerinnen und Bürger, Erholungssuchende, wie sportlich Aktive finden hier ein umfangreiches Netz an Wander- und Radwegen. Auch ein kleines, aber feines familienfreundliches Freibad sowie eine ausgezeichnete Gastronomie und gute private Unterkünfte laden zu einem Abstecher ein.

Es ist uns ein Anliegen, unseren Ort kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ein großes Neubaugebiet „An der Tannheimer Straße“ bietet bauwilligen, jungen Familien günstige und ideale Möglichkeiten zur Verwirklichung ihrer Wohnhausträume. Ein gut geführter und ausgestatteter Kindergarten sowie eine fortschrittliche Grundschule machen den Ort geradezu ideal für junge Familien. Darüber hinaus bieten wir ein vielfältiges Vereinsleben, in dem Dorfgemeinschaft und Geselligkeit aktiv gelebt werden. Unsere  Vereine bieten gerade der Jugend ein reichhaltiges Freizeitangebot. Die gut ausgestattete Mehrzweckhalle und das Vereinshaus stehen für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen auch unseren Vereinen zur Verfügung.

Allem in Allem bietet Wolterdingen einiges und ist der ideale Wohn- und Erholungsort für Jung und Alt.

Auf unseren Internetseiten wünsche ich Ihnen informative Einblicke und lade Sie herzlich ein, unseren Ortsteil persönlich zu besuchen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Viel Spaß auch beim Durchblättern der Internetseiten!

Ihr
Reinhard Müller, Ortsvorsteher



17.05.2019 | Reinhard Müller
Die diesjährige Seniorenausfahrt der Ortsverwaltung Wolterdingen führte ins Kinzigtal nach Wolfach zur dortigen Dorotheenhütte, der letzten, aktiven Mundblashütte im Schwarzwald. Nach einer ersten Stärkung mit Kaffee und Kuchen waren die Senioren neugierig auf die Glasherstellung. Bei einem Rundgang konnten sie den Glasmachern und Glasschleifern zuschauen und das Museum besichtigen. Überrascht waren sie, als sie in den Vitrinen verschiedenste Gläser aus der ehemaligen Glasherstellung in Wolterdingen entdeckten. Mit vielen schönen Eindrücken ging es auf die Rückfahrt. Bei einem Zwischenhalt in Triberg wurde die hochbarocke Wallfahrtskirche „Maria in der Tanne“ unter fachkundiger Leitung von Pfarrer Werner Arnold besichtigt. Tief beeindruckt von der schönen Kirche und dem bedeutenden Barockaltar kehrte die Gruppe nach Wolterdingen zurück. Der Abschluss fand im Gasthaus Falken statt.

17.04.2019
Für die Zukunft von Wolterdingen - gehen Sie am 26. Mai 2019 zur Wahl


18.03.2019 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Astrid Schlumberger wird auch nach sechs Jahren weiterhin den Takt beim Wolterdinger Akkordeonverein vorgeben. Einstimmig wurde sie als Vorsitzende und Dirigentin im Amt bestätigt. Und sie zeigte sich rundum zufrieden. Die Harmonie fördere das musikalische Niveau, was man ohne Frage hören könne. So mache die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen viel Spaß, freut sich die Vorsitzende, und fügte an, dass sie stolz sei, dass es so funktionieren würde. Aktuell nahm Felix Zechner am Tag des Akkordeons in Filderstadt teil, wo er mit sehr gutem Erfolg abschloss.

18.03.2019 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Die bisherige stellvertretende Vorsitzende der Wolterdinger Musikkapelle, Katharina Kögler, ist jetzt die neue Vorsitzende des Klangkörpers. Sie löst Simon Doser ab, der das Amt vier Jahre innehatte, aber es aus familiären und zeitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Die 53 Stimmberechtigten gaben in Abwesenheit der zu Wählenden ihr einstimmiges Votum für die 28-Jährige ab, die im Außendienst beschäftigt ist. Sie gehört seit etwa 17 Jahren der Musikkapelle an und hat auf der Klarinette angefangen. Seit 2018 spielt sie zusätzlich Bassklarinette.

13.03.2019 | Südkurier / Anita Reichart
• Initiative der Wolterdinger Lydia Egle und Michael Demond • Großes Interesse an Vortrag motiviert zur Neugründung • Psychische Erkrankung kann jeden Menschen treffen
Zwei Bürger aus dem größten Donaueschinger Stadtteil haben erstmals öffentlich über ihre Depressionserkrankung gesprochen: Jetzt gehen sie den nächsten Schritt.

Lydia Egle und Michael Demond haben vor kurzem im Rahmen eines von ihnen organisierten Vortrages über ihr Problem gesprochen. Und aus eigener Erfahrung gaben die beiden auch zu verstehen, dass hier nicht nur die Betroffenen leiden, sondern auch Partner und Familie. Das Interesse an dieser Veranstaltung war sehr groß. Mehr als 50 Leute, aus Nah und Fern, fanden sich ein, was die beiden als sehr überwältigend empfanden, wie sie sagten. Und der Vortrag von Psychotherapeutin und Ärztin Marianne Kammerer-Hoch sei sehr informativ gewesen. Er habe auch für Gesprächsstoff unter den Anwesenden gesorgt. Schon dabei wurde deutlich: Depressionen sind weit verbreitet. Diese Krankheit erleiden keineswegs nur besonders sensible oder labile Menschen, wie wohl oft vermutet werde. Treffen kann es jeden – Kinder ebenso wie alte Menschen.

Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr