Archiv
17.08.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Die Sanierung der Tannheimer Straße läuft planmäßig und sollte Ende nächster Woche abgeschlossen sein. Ein Unsicherheitsfaktor ist allerdings das Wetter.
Die Sanierungsarbeiten an der Tannheimer Straße verlaufen bis jetzt planmäßig. Wenn das Wetter mitspielt, kann der Fertigstellungstermin Ende nächster Woche eingehalten werden. Die Vorarbeiten auf dem 500 Meter langen Straßenabschnitt sind erledigt. Derzeit werden die bituminöse Bindeschicht und die Deckschicht eingebaut. Der Belagseinbau sei jedoch witterungsabhängig, weshalb kurzfristig zeitliche Verzögerungen auftreten können, erklärt der Projektleiter vom Regierungspräsidium, Christian Höll. Für die kommende Woche sind Markierungsarbeiten, Bankett- und Pflasterarbeiten geplant.

Die Stadt Donaueschingen baut in diesem Zug auch die Einfahrt/Einmündung Tannheimer Straße in die Emil-Winterhalter-Straße um und wechselt defekte Randeinfassungen zwischen Straße und Gehweg aus. Die Anwohner können das Ende der Arbeiten kaum erwarten, denn sie können ihre Grundstücke nicht anfahren und müssen in den Seitenstraßen parken.

14.08.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Das Erwin-Schenkenbach-Turnier gilt als Gradmesser für die sportliche Leistung. Die Wolterdinger Kicker haben den zweiten Platz und der neue Trainer wurde dabei genau unter die Lupe genommen.
Der Erwin-Schenkenbach-Wanderpokal ist ein beliebter Gradmesser für den sportlichen Leistungsstand. Der Fußballclub aus dem größten Donaueschinger Stadtteil hat dieses Sportwochenende quasi als Ersatz für teure Trainingslager vor 23 Jahren ins Leben gerufen. Im Finalspiel unterlag die heimische Mannschaft mit 5:0 Toren der DJK II Donaueschingen, die somit nun zum dritten Mal in Folge den Pokal mitnehmen können. "Diese Mannschaft war eine Nummer zu groß für uns", sagte der neue FCW-Trainer Luis Concalves am Ende. Zwei Wochen vor Rundenbeginn konnten die Zuschauer und Trainer so den Eindruck über den Leistungsstand ihrer Mannschaft gewinnen.

12.08.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Der langjährige Dirigent der Wolterdinger Musikkapelle, Florian Reis, kündigte diese Woche sein Engagement überraschend mit sofortiger Wirkung auf. Aus Insiderkreisen ist zu hören, dass er im Gespräch mit dem Musikverein Aufen ist.

05.08.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Über einen sehr angenehmen Termin freute sich Donaueschingens Bürgermeister Bernhard Kaiser (Zweiter von rechts). Im Wolterdinger Freibad wurde die neue Wasserrutsche ihrer Bestimmung übergeben. Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkasse in Höhe von 7500 Euro konnten die Schwimmsportfreunde den lange gehegten Wunsch realisieren. Im Bild bei der Übergabe Werner Harder (von links), Vorsitzender des Fördervereins Schwimmsportfreunde, Ortsvorsteher Reinhard Müller, Verena Motteler vom Amt für Tourismus und Marketing, Bernhard Kaiser und Gerhard Vetter von der Sparkasse Schwarzwald-Baar. Neben der Rutsche wurden auch neue Bänke angeschafft. Der gute Sommer bescherte dem Bad schon 5326 Besucher.

28.07.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Seit kurzer Zeit bereichert Jessika Schulz den Trainerstab beim FC Wolterdingen. Die 24-Jährige hat an der Sportschule Steinbach den C-Lizenz-Trainerschein erlangt. Seit dem achten Lebensjahr rennt sie schon dem runden Leder hinterher. Das Wolterdinger Eigengewächs ist aktive Spielerin bei den Damen, hat schon die Mädchen trainiert und aktuell trainiert sie die D-Jugendmannschaft mit unter anderem Jannik, Fabian, Yannik, Kornelius und Lukas (im Bild), was ihr auch viel Freude macht.

24.07.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Drei Tage Profitraining für den Fußballnachwuchs, das unter dem Motto "Die wilden Kerle im Hexenkessel" stand, gab es auf dem Wolterdinger Sportgelände. Dies kam bei den talentierten Kindern bestens an. Der Cheftrainer sprach dem heimischen Fußballclub ein großes Kompliment aus. Die 40 Kinder aus der ganzen Region, freuten sich genauso wie Jugendleiter Markus Engesser und Alfred Denzer, dass das Wetter trotz hohem Gewitterrisiko, mitspielte.

20.07.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
In der Erfolgsbilanz des DRK-Blutspendedienstes ist in Wolterdingen eine feste Größe. " Sie haben im wahrsten Sinne ein Stück ihres Lebens gegeben", sagte Ortsvorsteher Reinhard Müller, als er sechs Bürgern für ihr Engagement dankte. Für 125 Blutspenden ehrte er Herbert Köhler, 75 Mal dabei war Markus Kromer. Für 25-maliges Spenden wurden Kornelia Horn und Andreas Willenberg geehrt. Senta und Klaus Hirt (nicht auf dem Bild) waren zehn Mal dabei.

20.07.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Kurzfristige und fehlende Vorabinformationen sowie Informationsüberschneidungen sorgen für erhitzte Gemüter, die im Laufe des Sitzungsabends jedoch wieder besänftigt werden konnten. So viel Bürger sieht man, salopp ausgedrückt, nur alle Schaltjahre einmal bei einer Ortschaftsratsitzung im größten Donaueschinger Stadtteil. Und der größte Teil dieser 43 Interessierten waren Anlieger aus der Tannheimer Straße. Denn diese wird voraussichtlich vom 31. Juli bis 25. August ab dem Einmündungstrichter Hauptstraße /  L 180 in die L 181 bis Ortsende in Richtung Villingen wegen Sanierungsarbeiten auf einer Länge von 500 Metern gesperrt.

19.07.2017 | Ortsverwaltung Wolterdingen
Örtliche Umleitung über Donaueschingen, Brigachtal und Tannheim
Das Regierungspräsidium Freiburg teilt mit, dass die L181/Tannheimer Straße in Wolterdingen ab der Einmündung L180 in die L181 bis zum Ortsende Richtung VS-Villingen und Tannheim ab Montag, 31. Juli 2017 saniert wird. Die Ausführung erfolgt unter Vollsperrung der L 181/Tannheimer Straße.

Die Umleitung nach VS-Villingen und Tannheim erfolgt über die L 180 nach Donaueschingen, weiter über die L 178 nach Brigachtal, von dort über die K 5712 nach Tannheim. Die Umleitung von VS-Villingen und Tannheim nach Wolterdingen erfolgt wie vor beschrieben jedoch in umgekehrter Richtung.

Die Anfahrt innerorts zum Wohngebiet Hard erfolgt über die Kirchbühl- / Weiherstraße. Parkmöglichkeiten bestehen für die Anlieger in sämtlichen Nebenstraßen der Tannheimer Straße (Emil-Hauger-Straße, Lindenweg, Birkenweg, Emil-Winterhalter-Straße). Wochentags können die Anwohner von abends 18.00 Uhr bis morgens 06.30 Uhr auf eigene Gefahr zu ihren Grundstücken ein- und ausfahren, ebenfalls an den Wochenenden.

Die Bushaltestellen in der Tannheimer Straße und im Hardweg werden während der Bauzeit nicht angefahren, die Busverbindung nach Villingen / Brigachtal entfällt im Gesamten (siehe auch Webside „Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar GmbH“).

Die Abfuhr Müll, Gelbe Säcke, Papier erfolgt in der Tannheimer Straße zu den vorgesehenen Terminen frühmorgens vor 07 Uhr, die Bereitstellung bitte am Vorabend nach 18 Uhr an der Tannheimer Straße. Das Regierungspräsidium, die Stadt- und Ortsverwaltung bitten alle Anwohner um Verständnis für die evtl. auftretenden Belastungen.

19.07.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
"Die Grundschule im größten Donaueschinger Stadtteil lebt", resümierte der kommissarische Schulleiter Wolfram Möllen wohlwollend das Geschehen im nun fast abgelaufenen Schuljahr. Um die 180 Zuschauer feierten mit den Viertklässlern in Wolterdingen das Ende der Grundschulzeit. Vor dieser großen Kulisse, darunter auch der ehemalige Schulleiter Bernhard Hauer sowie Ortsvorsteher Reinhard Müller und Hubertshofens Ortschefin Monika Winterhalder, wurden 14 Jungen und Mädchen aus der Grundschule entlassen.

Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr