Archiv
10.04.2017 | Reinhard Müller
Unter den 80 Helfern viele Kinder und Jugendliche
Um die Landschaft um Wolterdingen herum von Müll und Unrat zu befreien, trafen sich am Samstagmorgen rund 80 Helfer aller Generationen vor der Festhalle. Ortsvorsteher Reinhard Müller teilte die Helfer auf 8 Routen ein. Zu Fuß und mit Traktor sammelten die fleißigen Helfer allerlei Unrat ein. Nach 2 ½ Stunden war der Container vor der Festhalle bis zum Rand gefüllt. Es hatte sich auch in diesem Jahr gelohnt, die Landschaft um Wolterdingen herum wieder von dem zahlreichem Unrat zu befreien.

Anschließend saßen Alle bei Grillwurst und Getränken in der Festhalle zusammen und wunderten sich, was von den Mitmenschen so alles in die Landschaft verfrachtet wird, obwohl bei uns die Müllentsorgung gut organisiert ist.

Ortsvorsteher Müller bedankte sich bei den Helfern für die tolle Unterstützung. Insbesondere freute er sich über die Teilnahme der vielen Kinder und Jugendlichen. Zum Schluss wurde es noch recht lustig, als die Kindergruppe die Rätselfrage stellte, welchem Tier ein gefundenes Tierkopfskelett zuzuschreiben ist.

Siehe auch dazu Bilder unter "Bildergalerie".

10.04.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Die Wolterdinger Bogenfreunde berichteten von Erfolgen: Sie stellen unter anderem den deutschen Jugend-Vize-Meister
Zielsicher starten die Wolterdinger Bogenfreunde in das neue Vereinsjahr. Sie können wieder stolz sein, denn der Deutsche Jugend-Vize-Meister heißt Conner Schmalhoff und stammt aus den Reihen des Vereins aus dem größten Donaueschinger Stadtteil. Auch beim Landesvergleichsschießen der Kyffhäuserkameradschaft, sorgten die Bogenfreunde für Aufsehen: Landesmeister in seiner Altersklasse darf sich nun Vorsitzender Johann Fischer nennen. Elma Scheu belegte den dritten Platz. Lukas Nusshart ist Jugend-Landesmeister und auch Elias Schmidt ist oft unter den drei Bestplatzierten zu finden.

07.04.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Die Kooperation Schule – Fußballclub bringt Abwechslung in den Unterricht – und macht dazu noch Spaß. An die 60 Kinder der Wolterdinger Grundschule waren jüngst in zwei Gruppen in Aktion. An verschiedenen Stationen mussten sie diverse Übungen absolvieren, und zum Schluss fand ein kleines Turnier in der Mehrzweckhalle statt. Um Kinder im Schulalter für den Sport zu begeistern, sie zum Sporttreiben zu motivieren und an den Fußballsport heranzuführen, dienen die Kooperationen mit Sportvereinen. Auf Initiative von Lehrerin Sarah Tritschler kam die Zusammenarbeit mit dem Wolterdinger Fußballclub zustande. Die Organisation oblag der erfahrenen und pädagogisch ausgebildeten Spielerin und Trainerin Cassandra Börsig

04.04.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Wolterdinger Motrosportverein blickt unbekümmert in die Zukunft, denn an Nachwuchs fehlt es nicht.
Sie können positiv in die Zukunft blicken. Es sind Männer mit Benzin im Blut. "Gib Vollgas", lautet ihr Schlachtruf. Doch wörtlich nehmen sie diesen nicht, wenn sie in geselliger Runde unterwegs sind. Der kleine, aber feine Männerclub des Wolterdinger Motorsportvereins pflegt seit 1985 nicht nur die Freude an heißen Öfen. Harmonie, Geselligkeit und Kameradschaft sind Begriffe, die das Vereinsleben prägen.

03.04.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Eva Schlumberger und Hagen Schlumberger fahren zum Bundeswettebwerb von Jugend musiziert.
Beim Landeswettbewerb Jugend musiziert in Heidenheim nahmen zwei Spieler des Wolterdinger Akkordeonvereines sehr erfolgreich teil. Eva Schlumberger spielte am Violoncello und Hagen Schlumberger am Akkordeon in der Wertung „Neue Musik“. Mit ihrem Wettbewerbsstück „Intermezzo“ des koreanischen Komponisten Isang Yun sowie „Fratres“ von Arvo Pärt konnten siePublikum und Jury begeistern und erhielten mit der Höchstwertung von 25 Punkten einen ersten Preis und damit eine Fahrkarte zum Bundeswettbewerb. Dieser findet vom 1. bis 8. Juni in Paderborn statt.

03.04.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Der Wolterdinger Turnverein möchte sich moderner präsentieren. Das und mehr erfuhren die Mitglieder bei der Hauptversammlung
Der TV Wolterdingen möchte sich moderner und zeitgemäßer aufstellen. So will man noch in diesem Jahr einen Internetauftritt realisieren. Auch die Bubenriege plant man in 2017 wieder auf die Beine stellen, die Jungs stehen in den Startlöchern, es fehlt nur noch an einem Übungsleiter. "Sport garantiert Fitness und lässt einem nicht einrosten", brachte es Vorsitzender Elmar Gehringer auf den Punkt.

03.04.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Die Petri-Jünger des Wolterdinger Angelsportvereins schwimmen zwar in ruhigen Gewässern, doch die Arbeit geht ihnen nie aus, da die Hege und Pflege der Gewässer viel Zeit in Anspruch nimmt. Und auch auf die Nachhaltigkeit soll mehr geachtet werden.
Ab dem 1. Mai wird die Entnahme von laichfähigen Fischen in der Breg von Zindelstein bis Bruggen, eingeschränkt: Und zwar dürfen in den beiden Gewässerabschnitten insgesamt nur noch vier Salmoniden (Gruppe der forellenartigen Fische) in der Woche an Land gezogen werden, wurde mehrheitlich beschlossen. Der Grund? Der Fang sei bis zu 50 Prozent rückläufig, Fische in der Größe von 25 bis 40 Zentimeter Länge gebe es kaum noch. "Der Bach gibt nicht mehr her", erklärte Dominik Schmidt, der wieder genauso einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde wie auch der erste Gewässerwart Peter Schropp.

21.03.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Die Wolterdinger suchen dringend einen Dirigenten für ihren Nachwuchs.
Die Musikkapelle sowie die heimische Bläserjugend brauchen sich nicht zu verstecken, was das Weihnachtskonzert wieder einmal mehr zeigte. Doch beide Klangkörper stehen aktuell vor Herausforderungen: Die Gesamtkapelle arbeitet an der Oberstufe, um beim Wertungsspiel Ende Mai in Pfohren antreten zu können. Und die Bläserjugend mit ihren aktuell 44 Aktiven sucht immer noch nach einem Dirigenten. Nach dem Rücktritt von Peter Welte, der seinen Taktstock nach dem Weihnachtskonzert niederlegte, füllt Musikerkollege Thomas Jägle die Lücke. Aber auf Dauer kann man nicht auf ihn zählen. An Muttertag sind die Nachwuchsmusiker in der Tannheimer Nachsorgeklinik zu hören und das schon traditionelle Dorfplatz-Open-Air-Konzert zur Ferieneinstimmung ist auf den 28. Juli terminiert.

13.03.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Energiegeladen startet der Wolterdinger Förderverein Schwimmsportfreunde in das neue Jahr
Mit dem bewährten "Anführer" Werner Harder, und einem ganz außergewöhnlich attraktiven Vorhaben, startet der Förderverein "Schwimmsportfreunde" ins neue Jahr. Aus besonderem Anlass gibt es ein schönes Geschenk für die Allgemeinheit. In diesem Jahr kann der größte Donaueschinger Stadtteil auf das 35-jährige Bestehen des Freibades blicken, was natürlich in kleinem Rahmen gefeiert werden wird. An Pfingstsonntag, 4. Juni, findet um 10.30 Uhr ein Gottesdienst im Freibad statt, der von der heimischen Musikkapelle umrahmt wird. Für die Bewirtung ist auch gesorgt. Eventuell gibt es noch ein kleines Rahmenprogramm.

05.03.2017 | Südkurier / Anita Reichart
Hauptversammlung beim FC Wolterdingen. Der Tenor ist positiv, aber mehr Disziplin wird von den Verantwortlichen gefordert.
Markus Langenbacher wird auch weiterhin an der Spitze des rund 400 Mitglieder starken Wolterdinger Fußballclubs stehen. „Wir sind insgesamt ganz gut aufgestellt, doch damit dies so bleibt, müssen sich alle Spieler am Riemen reißen und mehr Disziplin an den Tag legen“, gibt er zu bedenken. Ebenfalls will man versuchen, Spieler, die auswärts spielen, zurück zu holen und mehr Jugendliche an der Verein zu binden. Die Verantwortlichen haben auch immer noch den Aufstieg vor Augen.

Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr