Aktuelles
10.05.2018, 14:31 Uhr | Südkurier / Anita Reichart
Wolterdinger legen sich auf ihre Wünsche für die Investitionen fest
Geld für die Winterhalder-Straße, die Schule, den Friedhof und das Schwimmbecken ist wichtig für die Bürger.
Alle Jahre wieder ein Wunschkonzert: Aus Sicht von Wolterdingens Ortsvorsteher Ortschef Reinhard Müller ist die Haushaltsanmeldung für den Ortschaftsrat etwas Wichtiges. „Es ist zudem immer auch etwas Besonderes, denn man kann die Zukunft des Ortes bestimmen: Was wichtig scheint, auf den Weg bringen“, erklärt der Ortschef. Oberste Priorität hat für den Ortsvorsteher die Fertigstellung mit der Feinbelagaufbringung der Emil-Winterhalter-Straße einschließlich der Einmündungen und die Verlängerung von Tannenweg/Hardweg, da sämtliche Häuser stehen. Ebenso wichtig sei eine Veränderung des Eingangstores an der Aussegnungshalle, da sich aktuell nur beide großen Flügel gleichzeitig öffnen lassen – und somit ist es gerade in der Winterzeit extrem zugig und kalt. Zudem würde auch die Überdachung des Vorplatzes sinnvoll sein.
Die Optimierung der Aussegnungshalle auf dem Wolterdinger Friedhof liegt OV Reinhard Müller besonders am Herzen. Da sich die beiden großen Flügel des Eingangstores nur gleichzeitig öffnen lassen, ist es in der Halle gerade im Winter sehr zugig und kalt. |
Arbeiten in der Grundschule
Als vorrangige Arbeiten in der Grundschule stehen Malerarbeiten in den Klassenzimmern des Erdgeschosses, die Erneuerung des Bodenbelages im Sekretariat und die Treppenerneuerung auf der Eingang-Südseite sowie die Erneuerung der Flurbeleuchtung, eventuell mit Bewegungsmelder, an. Auf die Begutachtung durch einen Experten, was die Sanierung des Festhallendaches einschließlich Wärmedämmung unter energetischen Gesichtspunkten betrifft, wartet man bestimmt schon zwei Jahre. Der Grund sei ein Personalmangel bei der Stadt, so Müller. Am Schwimmbecken des beheizten Freibades müssen die Abdeckroste erneuert werden, eine Pumpe überholt sowie das Becken mit Kopf gestrichen werden. Ebenfalls wieder auf der Liste steht die Instandsetzung des Weiherweges von der Abzweigung Kirchbühlstraße bis Hof Schrenk sowie die Erneuerung des Ziegelweges. Mit den Vorarbeiten zur weiteren Erschließung des Gewerbegebietes Längefeld mit zweiter Zufahrt hätte schon begonnen werden sollen, doch konnte anscheinend bis jetzt keine Firma für die Ausführung gefunden werden, so die Informationen im Ortschaftsrat.
Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr