Aktuelles
30.04.2018, 09:58 Uhr | Südkurier / Andrea Wieland
Große Solidarität für die neue Gruppe: Wolterdinger feiern Gründung ihrer Landjugend
Bei der Gründungsfeier der neuen Wolterdinger Landjugend freuen sich zahlreiche andere Vereine über das neue Angebot für Jugendliche in der Ortschaft. Unterstützung bekommt die Gruppe von etlichen anderen Landjugend-Gruppen, etwa auch aus dem Ortenaukreis
Gut ein halbes Jahr alt und strotzend vor Selbstbewusstsein: das ist die Landjugend Wolterdingen. Nach der Gründungsveranstaltung, welche mit 28 Gründungsmitgliedern am 1. Dezember 2017 stattfand, feierte der Verein nun eine Gründungsfeier mit reichlich Gästen. Dabei ließen sie es sich natürlich nicht nehmen, ihre neuen Kollegen, die anderen Landjugenden aus nah und fern, einzuladen.

Sogar aus dem Ortenaukreis
Den wohl weitesten Weg hatte die Landjugend aus Gamshurst. Mit dieser Gruppe aus dem Ortenaukreis schlossen die Mitglieder der Wolterdinger Landjugend beim Treffen des Bunds Badischer Landjugenden bereits Freundschaft. Als Zeichen der Freundschaft überreichte der Vorsitzende der Gamshurster Landjugend den Wolterdingern bei ihrer Feier eine Holztafel. "Wir unterstützen unsere neuen Freunde natürlich gerne. Mit ihnen kann man jede Menge Spaß haben. Des Weiteren finden wir es toll, dass sich heutzutage mal wieder eine neue Landjugend gründet, welche wie wir die Motivation hat, etwas gemeinsam zu erleben und das Landleben mitzugestalten. Des Weiteren ist in meinen Augen die Aufgabe einer Landjugend, die Vorteile des Dorflebens aufzuzeigen", so Michael Lehmann aus Gamshurst.
Gerne unterstützen die Mitglieder sowie deren Eltern die Arbeit der neuen Landjugend: Heike Schrenk (von links), Amadea Mäder, Aaliyah Fazio, Christian Dagn, Kai Wasche und Monika Welte.
Die Gemeinschaft stimmt
Diese Freundschaft zeigt sehr gut das Gemeinschaftsgefühl, das oft nicht nur innerhalb eines Landjugendvereins, sondern über die Vereinsgrenzen hinaus herrscht. "Ein Landjugendverein steht für mich für Gemeinschaft. Hier stehen gemeinsame Aktionen im Vordergrund, das ist der Grund, warum ich Mitglied dieses Vereins bin", so Alexander Kopp aus Wolterdingen. "Dabei haben wir nicht nur unsere eigenen Interessen, sondern auch die unserer Mitmenschen im Blick. So wurde zum Beispiel bereits das Wolterdinger Schwimmbad von uns auf Vordermann gebracht und wir haben Nachbarschaftshilfe geleistet, indem wir zum Beispiel bei älteren Mitbürgern den Rasen mähten", erklärt Kopp seine Motivation. "Die Landjugend ist einfach ein lockerer Verein. Man unternimmt gemeinsam Sachen, aber es ist nicht schlimm, wenn man einmal fehlt. Das ist der große Unterschied zu den meisten anderen Vereinen", erklärt Andreas Müller. Nicht nur für die Wolterdinger stehen Gemeinschaft im Verein und die Aktivitäten im Vordergrund, auch ihre Kollegen aus Mönchweiler sind da einer Meinung. Den Jugendlichen der umliegenden Orte sei klar gewesen, dass wenn in Wolterdingen eine neue Landjugend gegründet werde, sie auch regen Zuspruch in der Bevölkerung bekomme. Eine Landjugend, welche die Wolterdinger im ganz besonderen Maße unterstützt sind die Brigachtaler: Von ihnen bekamen sie nicht nur Equipment, sondern auch das Angebot, dass die Mitglieder sie unterstützen, indem sie mit anpacken.

Neues Angebot in der Ortschaft
"In der Landjugend sind viele Jugendliche, die ansonsten in keinem anderen Vereinen und somit nicht so in den Ort integriert sind. Die Landjugend öffnet der Wolterdinger Jugend ganz neue Türen", so Heike Schrenk, die Mutter eines Mitglieds.

Ein neuer Verein

Die Landjugend Wolterdingen wurde am 1. Dezember 2017 mit 28 Mitgliedern gegründet. Heute zählt der Verein bereits 34 Mitglieder. Vereinsspitze bildet ein Vorstandsteam mit den Mitgliedern Alexander Kopp, Andreas Müller und Stefanie Welte. Unterstützt wird der Verein auch von der Ortsverwaltung, welche das alte Schlachthaus als Räumlichkeit für Gruppenstunden zur Verfügung stellt. 
Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr