Aktuelles
15.04.2018, 18:04 Uhr | Südkurier / Anita Reichart
Betrieb des Wolterdinger Freibads auf der Kippe: Einrichtung braucht weiteres Personal
Die Schwimmsportfreunde Wolterdingen suchen dringend Personal für das örtliche Freibad. Ansonsten könne der Badebetrieb nicht aufrechterhalten werden.
Als "ein Bad mit Herz" wird das seit 1982 bestehende beheizte Freibad von vielen Gästen empfunden, und die Einrichtung ist auch über die Ortsgrenzen hinaus beliebt. Die Saisoneröffnung soll bei entsprechender Witterung Mitte Mai erfolgen. Doch nun braut sich ein Sturm zusammen: Wenn keine zweite Kraft für die Kassier-und Badeaufsicht zur Unterstützung, beziehungsweise Entlastung der aktuell Amtierenden gefunden wird, sind der Badebetrieb 2018 und auch die Folgejahre nicht mehr gewährleistet. Der Grund: Die ganze Saison über an einem Stück durchzuarbeiten sei nicht mehr machbar. Bisher war die Suche erfolglos, doch die Verantwortlichen geben die Hoffnung nicht auf.
Die Wolterdinger SSF: Ramona Vogelbacher (von links), Alma Kromer, Vorsitzender Werner Harder, Vize Andreas Kromer hinten Tobias Ringwald hoffen, dass sie künftig auch noch von weiteren Arbeitswilligen unterstützt werden.
Seit zwölf Jahren erhält der Förderverein Schwimmsportfreunde mit seinem Vorsitzenden Werner Harder das seit einigen Jahren solarbeheizte Schwimmbad. Und der Verein mit seinen 270 Mitgliedern macht seine Arbeit gut. 486 Arbeitsstunden leisteten die Mitglieder im vergangenen Jahr. Doch dies seien eigentlich immer dieselben, was nicht so erfreulich sei. Trotz wechselhaftem Wetter konnte der Förderverein im vergangenen Jahr 6859 Badegäste begrüßen. An 59 von möglichen 92 Betriebstagen war geöffnet. An 73 Tagen wurde das Frühschwimmen angeboten, mit stolzen 651 Teilnehmern. Andreas Kromer wurde in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender wieder bestätigt. Beisitzer sind Ramona Vogelbacher und Gabriele Scheu. Als Kassenprüfer fungieren künftig Georg Schrenk und Conny Doser. Seit Vereinsbestehen habe der Förderverein mit der jährlichen Saisonpflege und der gesamten Umgestaltung des Außenbereiches etwa 65 000 Euro an Eigenleistung erbracht, bilanzierte Vorsitzender Werner Harder. Und dieses Wirken wird auch von der Stadt unterstützt. Auch Vize-Ortsvorsteher Achim Durler dankte dem Verein für sein Engagement. Die vakanten Posten von Kassier- und Badeaufsicht müssen dringend wiederbesetzt werden. Für Interessenten gibt es Informationen dazu von der Ortsverwaltung Wolterdingen unter Telefon 07705/253 oder an ortsverwaltung.wolterdingen@donaueschingen.de.
Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr