Aktuelles
04.01.2018, 22:51 Uhr | Südkurier / Anita Reichart
Hochwasseralarm in Wolterdingen
Gestern Abend wurde das Hochwasserrückhaltebecken in Wolterdingen aktiviert: Die Straße ins Bregtal ist gesperrt.
Achtung Hochwasser. Nichts geht mehr: Seit gestern Abend ist eine Fahrt von Wolterdingen ins Bregtal nicht mehr möglich. Die Durchgangsstraße musste gesperrt werden. Der andauernde Regen ließ den Pegelstand in Hammereisenbach auf 45 Kubikmeter ansteigen. Und so wurde reagiert und das Hochwasserrückhaltebecken komplett aktiviert. Dies war in der Vergangenheit erst einmal der Fall.
Seit Donnerstagabend ist die Straße ins Bregtal wegen Hochwasser gesperrt. Das Hochwasserrückhaltebecken ist aktiviert.
Die Situation hat sich im Laufe der Nacht zwar wieder entspannte. Doch laut der Wettervorhersagen war allen klar, dass sich dies wieder ändern würde, erklärt Stauwärter Michael Käfer, der neben dem Betriebsbeauftragten Wolfgang Seifriz und den Stauwärtern Christian Schubert und Rudi Lohrer die Lage beobachteten. In der Tat, den ganzen Donnerstag über regnete es, ab dem Nachmittag bis in die Nacht hinein stark – mit Sturmböen. Die Breg durch Wolterdingen führte schnell mehr Wasser und als der Schwellwert mit 75 Kubikmeter erreicht war, wurde mit der Einstauphase begonnen. Alles Wasser zusätzliche Wasser, dass nun durch das Tal nach Wolterdingen fließt, wird nun zurückgehalten. Nun galt es auch ernst für die Wolterdinger Feuerwehr. Bevor das Stauwehr des Hochwasserrückhaltebeckens aktiviert werden konnte, mussten die Florians-Jünger technische Vorkehrungen treffen. Sie mussten die Straßen sperren. Und gegen 21 Uhr wurde am sogenannten Dammbalkenverschlussbauwerk an der Bregtalstraße die Öffnung mit Aluminium-Dammbalken verschlossen. Dies ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Anstau, der viele Anwohner bis weit die Donau hinunter vor Hochwasser schützen soll. Der Einbau der Schutzvorrichtung ist auf 2,40 Meter ausgelegt. Parallel zu diesen Maßnahmen, musste auch Ernst Zwick sein Wasserkraftwerk, das sich im Einstaubereich befindet, dichtmachen. Wie hoch das Wasser angestaut werden musste, wird sich heute Morgen zeigen.
Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr