Aktuelles
05.05.2017, 07:13 Uhr | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Am Friedhof fließt Geld in zwei Etappen
Einigkeit herrschte im Ortschaftsrat bei der Festlegung der Prioritätenliste für 2018. Hier steht die Friedhofsmauer ganz oben. Nach schadhaften Stellen, auch in der Dacheindeckung, muss man da nicht lange suchen, sie verwittert immer mehr. Jedes Jahr werden Mittel für die Ausbesserung eingestellt. Der Stadt wäre es am liebsten, man würde überhaupt nichts für den Haushalt 2018 investieren, hört man hinter vorgehaltener Hand. Der Ortschaftsrat aus dem größten Donaueschinger Stadtteil habe sich jedenfalls schon immer an die vorgegebenen Haushaltsregeln gehalten, und er hat es auch in diesem Jahr so gehandhabt. "Wir wollen nichts Unmögliches, aber es gibt eben Dinge, an denen kommt man nicht vorbei", sagt Ortsvorsteher Reinhard Müller. Und die stellvertretende Ortsvorsteherin Marita Gutenkunst gab zu bedanken, dass man aufpassen sollte, nicht irgendwann mal als Bittsteller dazustehen.
Die Friedhofsmauer ist kein Hingucker. In zwei Bauabschnitten soll sie demnächst, wenn der Gemeinderat seine Zustimmung erteilt, erneuert werden.
Im vergangenen Jahr hatte man sich darauf geeinigt, Nägel mit Köpfen zu machen: Die rund 100 Meter lange Friedhofsmauer wird aus finanziellen Gründen in zwei Etappen erneuert. Dieses Jahr stehen hierfür etwa 41 000 Euro zur Verfügung, was allerdings nur für etwa zwei Drittel der Mauer reicht. Damit soll ein Teil der Mauer an der Kirchbühlstraße, vom Schwimmbad her kommend, bis zum zweiten Tor erneuert werden. Angedacht sind 1,80 Meter breite Mauerscheiben, dazwischen ein Strauch¬gewächs. In diesem Fall haben sich die Räte für Rotheimbuche entschieden. Auch das erste Tor soll ausgewechselt werden. Die auf der Nordseite, Zufahrt zur Aussegnungshalle, stehende Bruchsteinmauer soll erhalten bleiben. Die Baumaßnahmen sollen bis zu Allerheiligen fertiggestellt sein. Die restlichen Mittel werden für 2018 eingestellt. Ferner plädiert der Ortsvorsteher für den Einbau einer Tür in das Eingangstor.
Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr