Lieber Besucher unserer Internetseite,

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten von Wolterdingen!

Als Ortsvorsteher freue ich mich, Sie auf unserer Webseite über unseren lebens- und liebenswerten Ortsteil Wolterdingen informieren zu dürfen.

In Wolterdingen leben heute 1704 Menschen. Es ist der größte Teilort von Donaueschingen.

Eingebettet zwischen Baar und Schwarzwald im Naturpark Südschwarzwald bietet unser Ort  entlang der Breg, dem Wolfsbach, in den umliegenden Tannenforsten und den Wiesentälern eine wunderschöne Natur pur. Unsere Bürgerinnen und Bürger, Erholungssuchende, wie sportlich Aktive finden hier ein umfangreiches Netz an Wander- und Radwegen. Auch ein kleines, aber feines familienfreundliches Freibad sowie eine ausgezeichnete Gastronomie und gute private Unterkünfte laden zu einem Abstecher ein.

Es ist uns ein Anliegen, unseren Ort kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ein großes Neubaugebiet „An der Tannheimer Straße“ bietet bauwilligen, jungen Familien günstige und ideale Möglichkeiten zur Verwirklichung ihrer Wohnhausträume. Ein gut geführter und ausgestatteter Kindergarten sowie eine fortschrittliche Grundschule machen den Ort geradezu ideal für junge Familien. Darüber hinaus bieten wir ein vielfältiges Vereinsleben, in dem Dorfgemeinschaft und Geselligkeit aktiv gelebt werden. Unsere  Vereine bieten gerade der Jugend ein reichhaltiges Freizeitangebot. Die gut ausgestattete Mehrzweckhalle und das Vereinshaus stehen für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen auch unseren Vereinen zur Verfügung.

Allem in Allem bietet Wolterdingen einiges und ist der ideale Wohn- und Erholungsort für Jung und Alt.

Auf unseren Internetseiten wünsche ich Ihnen informative Einblicke und lade Sie herzlich ein, unseren Ortsteil persönlich zu besuchen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Viel Spaß auch beim Durchblättern der Internetseiten!

Ihr
Reinhard Müller, Ortsvorsteher









14.12.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Maria Chmiel, als ehemalige Jahrzehnte lange Trachtenstickerin weit über Wolterdingen hinaus bekannt, feiert heute ihren 85. Geburtstag. Die unvermindert lebensfrohe Frau interessiert sich immer noch für das Dorfgeschehen, verrichtet ihre Hausarbeit nach wie vor selbst und auch die Gartenarbeit macht ihr Spaß. Die Jubilarin erfreut sich guter Gesundheit, folglich lautet ihr Geburtstagswunsch: "Hoffentlich bleibt es noch lange so". Das Einzige, was ihr nach eigener Aussage fehlt, sei jemanden, der ab und zu mit ihr spazieren läuft. Die gebürtige Neukircherin ist Ehrenmitglied des Narrenvereins Immerfroh und langjähriges Mitglied der Bregtal-Glonki. Seit 31 Jahren gehört sie der Altertums-und Brauchtumspflege in Brigachtal an, seit 50 Jahren dem Bund für Heimat und Volksleben. 1938 zog die Jubilarin mit ihrer Familie nach Zindelstein in das Auhaus, ein Jahr später nach Wolterdingen in die ehemalige "Schliefi", bevor sie dann in der Siedlung ein Haus bauten. Vor 16 Jahren verstarb ihr Ehemann, 2011 auch ihr neuer Lebensgefährte. Doch sie ließ den Kopf nie hängen, denn ihre Devise lautet: "Auch wenn es manchmal schwer fällt, darf man sich nicht gehen lassen". Zum Ehrentag gratulieren drei Kinder und ein Enkelkind.

12.12.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Das gab es noch nie, und die Premiere ist geglückt: Chorleiter Walter Köhler hatte die Idee, das traditionelle Advents-Benefizkonzert des Wolterdinger Kirchenchores zugunsten der Imsed-Gruppe Donaueschingen als Projektchor zu gestalten. Und mit seinem Vorhaben traf er den Nerv von so manchem Sangeslustigen. 13 Mitstreiter unterschiedlicher Tonlagen konnte Köhler für dieses Unternehmen begeistern, was auch die Vorsitzende Andrea Demond sehr freute. Mit sichtlichem Vergnügen sorgten die Sänger und der Zitherclub aus Furtwangen dafür, dass es in der St.-Kilian-Kirche knapp zwei Stunden lang musikalisch hoch her ging. Es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein. Trotz des widrigen Wetters konnte Andrea Demond am Sonntagabend um die 120 Gäste begrüßen. Und diese erlebten ein eindrucksvolles, lebendiges, spiel-und singstarkes, aber auch kurzweiliges Konzert. Als Dank gab es großen Applaus für die Akteure.

11.12.2017 | Südkurier / Günter Vollmer
Der Wolterdinger Gabor Richter ist Photoshop-Spezialist und arbeitet für große Firmen.
Produkte versprechen viel, können aber nicht immer alles halten. Das fängt schon in den Hochglanzprospekten oder Illustrierten an. Nichts wird hier dem Zufall überlassen. Dass alles perfekt beim potenziellen Konsumenten ankommt, ist auch Gabor Richters Arbeit zu verdanken, der am Computer in stundenlanger Arbeit Fotovorlagen retouchiert und im Bereich Comic-Style derzeit die Akzente setzt. Obwohl der in Villingen aufgewachsene Gabor Richter früh wusste, was er später einmal werden wollte., begann sein Berufsleben recht unspektakulär. „Nach der Schule war ich 16 und hatte einen Platz für eine Ausbildung als Mediengestalter in Stuttgart“, erzählt er. Den Schritt allein in die Großstadt sei für ihn damals aber noch zu früh gewesen. „So habe ich eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Möbel Hölzle gemacht und hatte dort auch bleiben können.“ So aber nahm er einen zweiten Anlauf. Dieses Mal bei der Kreativfabrik, einer Werbeagentur im Rottweiler Neckartal.

09.12.2017 | Südkurier / Anita Reichart
"Ihr Nachbarschaftsmarkt Dold" schließt ab der kommenden Woche, vor allem für die älteren Bürger ist dies ein Verlust.
Es war ein kurzes Gastspiel: Nach nur 16 Monaten hat das Einkaufen vor Ort nun wieder ein Ende. Aus "privaten Gründen" steht auf dem Plakat, das an der Ladentür klebt, habe "ihr Nachbarschaftsmarkt Dold" an der Donaueschinger Straße nur noch heute offen. Für eine Stellungnahme war Inhaber Tobias Dold, der sich nur noch wenig im Wolterdinger Geschäft sehen ließ, nicht zu erreichen. Doch es war wohl eine kurzfristige Entscheidung, denn seine beiden Mitarbeiterinnen erfuhren erst am Dienstag von dem Ladenschluss.

07.12.2017 | Schwarzwälder Bote / Anita Reichart
Am zweiten Adventssonntag erklingen Instrumente und Stimmen um die Wette. Sein Benefizkonzert bestreitet der Kirchenchor Wolterdingen unter Leitung von Walter Köhler (rechts) als Projektchor. Fünf Sängerinnen im Alt, fünf Sängerinnen im Sopran sowie ein Tenor und zwei Bässe werden die 22 Aktiven verstärken, so die sich Vorsitzende Andrea Demond. Als Konzertpartner wurde der Zitherclub Furtwangen gewonnen. Beginn ist 18 Uhr in der Sankt-Kilian-Kirche. Spenden sind willkommem.

Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr